· 

Vorbildliche Streuobstwiese in Hückeswagen

v.l.n.r Jutta Schmolke, NABU NRW, Helmut Dresbach, Rhein.Landwirtschaftsverband, Eva Lisges, Netzwerk Streuobstwiesensch; Eheleute Kolodziej, die Eigentümer, Christian Felbeck, Landwirt freuen sich über die Auszeichnung (hu)
v.l.n.r Jutta Schmolke, NABU NRW, Helmut Dresbach, Rhein.Landwirtschaftsverband, Eva Lisges, Netzwerk Streuobstwiesensch; Eheleute Kolodziej, die Eigentümer, Christian Felbeck, Landwirt freuen sich über die Auszeichnung (hu)

Streuobstbestände in der Region brauchen Pflege und verdienen Beachtung!

Das Netzwerk Streuobstwiesenschutz NRW zeichnet vorbildlichen Streuobstbestand in Hückeswagen aus.
Familie Kolodziej freut sich über die Auszeichnung! Auf einem gemeinsamen Termin der Netzwerkpartner wurde Familie Kolodziej vom Herzwurzelhof ausgezeichnet.  Stephan Koldziej machte nebenberuflich eine Ausbildung zum Baumwart um die knapp 50 Bäume die vor  15 Jahren im Rahmen einer Ausgleichsmaßnahme gepflanzt wurden, fachgerecht zu pflegen. „Ich habe zwar eine fun-dierte Ausbildung genossen, lerne aber ständig dazu“ räumte er im Interview gern ein. „Der Klimawandel und seltene Schädlinge stellen uns immer wieder auf die Probe“

 

Freude über die Anerkennung des Engagements (hu)
Freude über die Anerkennung des Engagements (hu)

Der Vorbildliche Streuobstbestand auf dem Herzwurzelhof wurde vor gut 15 Jahren gepflanzt und wird  von Familie Kolodziej gepflegt. Er beher-bergt eine große Vielfalt an Obstarten und -sorten, darunter etwa 25 Apfelsorten, Zwetschen etc. Darunter auch alte Sorten.
Streuobstwiesen sind gerade in diesen Zeiten wichtige Lebensräume für viele verschiedene Tierarten. Ob Wildbienen, Schmetterlinge oder Haselmaus und Kleineulen, alle profitieren vom Lebensraum Streuobstwie-se. Herzenswunsch und Berufung der Familie ist das Leben mit der Natur an Kinder und Erwachsene zu vermitteln.
Das Herzensprojekt Kindern und Erwachsenen den Zugang zur Natur zu ermöglichen. Die Jahreszeiten auf der Obstwiese erlebbar machen.

Die Planung und Leitung der TierNatur gestützten Angebote rund um den Herzwurzelhof macht Grit Glöckner Kolodziej die sich auch in diesen Bereichen entsprechend fortgebildet hat.

kritischer Blick auf die Bäume, Stephan Kolodzie berichtet auch über Misserfolge und Erfahrungen mit der Trockenheit (hu)
kritischer Blick auf die Bäume, Stephan Kolodzie berichtet auch über Misserfolge und Erfahrungen mit der Trockenheit (hu)

Eva Lisges und Jutta Schmolke vom NABU NRW vertraten das Netzwerk Streuobstwiesenschutz und freuten sich die Plakette übergeben zu kön-nen. Auch Helmut Dresbach als Vertreter des Rheinischen Landwirt-schaftsverbandes zeigte sich erfreut über das Engagement der Kolodziejs. „Wir brauchen mehr Unterstützung seitens des Landes um den Schutz und Erhalt der Streuobstwiesen zu gewährleisten“, Uwe Hoffmann vom NABU – Oberberg ergänzt: Gerade die Altbestände im Oberbergi-schen brauchen dringend Pflege um den ökologischen Nutzen den jüngere Bestände noch nicht haben zu erhalten. Wichtig für den Lebensraum von Insekten und vielen anderen Tieren“

Kommentar schreiben

Kommentare: 0