Aktuelles vom NABU Oberberg

Di

27

Jun

2017

Mitgliederversammlung des NABU-Oberberg

Wir möchten Sie daran erinnern und herzlich zu unserer jährlichen Mitgliederversammlung einladen!

Diese findet am kommenden Freitag um 18:30 Uhr in der Museumsherberge Gut Dahl im Bergischen Freilichtmuseum in Lindlar statt. Neben dem Bericht des Vorstandes finden Wahlen zu Beisitzern statt und die Arbeitskreise und Ortsgruppen berichten über ihre Arbeiten.

Bitte benutzen Sie die Zufahrt über den Nordeingang des Museums! Infos über die Herberge finden Sie hier. Geländeplan

Mo

26

Jun

2017

Menschenkette protestierte gegen Reaktor mit vielen Rissen

Ein Blick entlang der vielen Menschen (privat)
Ein Blick entlang der vielen Menschen (privat)

25.6.2017 - Flémalle, Belgien

50.000 Menschen haben am Sonntag, dem 25.6. eine 90 km lange Menschenkette um das wegen seiner Risse bekannte Pannen-Atomkraftwerk Tihange 2 gebildet. Sie protestieren damit gegen den gefährlichen Weiterbetrieb des AKW trotz der offenkundigen Materialschäden.

Mit dabei waren auch über 60 Oberberger. Per Bus reisten allein 53 Atomkraftgegner aus Oberberg, Siegen-Wittgenstein und dem Märkischen Kreis nach Flémalle (südwestlich Lüttich/Liège), dem geplanten Einsatzort in der Menschenkette an. Allein in der letzten Zeit wurden immer mehr Risse in den Reaktorbehältern festgestellt, nein diese sind nicht neu, sondern nur aufgrund einer anderen Messmethode festgestellt worden, räumte der Betreiber Elektrabel ein.

mehr lesen 0 Kommentare

Fr

09

Jun

2017

Exkursion zum Stegskopf - wenige Restplätze frei

Am Samstag den 24.06.2017 um 10:00 Uhr treffen sich in Morsbach Naturinteressierte zu einer Exkursion in den Westerwald. Es geht in das ehemalige Truppenübuingsgelände Stegskopf bei Daaden. Ein wertvolles Kleinod der Natur, mit Borstgrasrasen, alten Westerwälder Huteweiden, Tieren wie Rotmilan, Bekassine, Haselhuhn und anderen.

„Prioritäre Borstgrasrasen, Pfeifengraswiesen, Hochstaudenfluren, Berg-Mähwiesen,  Bergheiden, Übergangs- und  Schwingrasenmoore, Felskuppen, Blockschutthalden sowie naturnahe Wälder und Fließgewässer stellen kostbare und einzigartige FFH-Lebensräume  dar“, so Roger Best, NABU Naturschutzzentrum Westerwald.

Die Kostenbeteiligung für die Tour beträgt 20,00€ . Programmplanung:

ca. 10:50 Uhr kleiner Spaziergang durch den Klosterpark

mit Kräutergarten 

ca. 11:30 Video zur Geschichte des Klosters 

ca. 12:10 Uhr Einkehr im Brauhaus 

(Imbiss auf eigene Kosten)   

ca. 14:00 Uhr botanische Wanderung 

durch das Naturschutzgebiet Stegskopf (ehemaliger Truppenübungsplatz) 

Dauer 3 ½ Stunden 

ca. 17:30 Uhr Rückfahrt 

Rückkehr etwa 18:30 Uhr   

Örtliche Leitung: Christof Hast  (Revierförster)     

Anmeldungen bitte unter Tel. 02294-8300 oder 8095 oder morsbach@nabu-oberberg.de

weitere Infos zum Stegskopf

 

 

 

mehr lesen

So

04

Jun

2017

Offroad in Ehreshoven – die nächste Etappe im Streit um die Legalisierung der SUV-Trainingsstrecke – NABU Oberberg legt Stellungnahme vor

Schlammschlacht im Landschaftsschutzgebiet - wir sind dagegen!  (Foto: F. Meyer)
Schlammschlacht im Landschaftsschutzgebiet - wir sind dagegen! (Foto: F. Meyer)

Seit 2014 arbeitet die Gemeinde Engelskirchen daran, die schon lange vorher illegal im Wald und im Landschaftsschutzgebiet betriebene Offroad-Strecke des Stifts Ehreshoven über die Bauleitplanung zu legalisieren. Und seither kämpft der NABU dafür, dass dies nicht gelingt! Der NABU hat nun erneut Stellung genommen, um diese Planung zu verhindern:

1. Wir wollen nicht zusehen, dass Engelskirchen als Klima-Schutz-Kommune (aktiv im internationalen Klimabündnis Alianca de Clima) seinen guten Ruf verspielt und zum Mekka der SUVs wird. Der Werbeeffekt für SUVs und dass Engelskirchen sein bisheriges Image verliert ist unser Problem!

2. In den Wald gehören Wildtiere und Wanderer ( auf den Wegen), aber nicht Hobby-SUV-Fahrern! Wenn im Ehreshovener Landschaftsschutzgebiet erst legal auf Waldwegen im Schlamm offroad gefahren werden kann, wird das in ganz Oberberg Nachahmer ermutigen.

In den letzten Tagen ist der Klimaschutz durch die Absage der USA einmal mehr in Bedrängnis geraten. Am 6.6. entscheidet der Engelskirchener Planungs- und Umweltausschuss und am 12.7. der Rat über diese Bauleitplanung. Die Verwaltungsvorlage dazu lehnt alle Kritikpunkte des NABU ab.

mehr lesen 2 Kommentare

Di

30

Mai

2017

Meisenausflug

Bild: Klaus Hering
Bild: Klaus Hering

Klaus Hering schickte uns einige interessante Bilder vom Ausflug der Jungmeisen aus dem Nistkasten.

Haben Sie auch interessante Bilder? Schicken Sie uns diese per Mail mit einem kurzen Text an naturbeobachtungen@nabu-oberberg.de Wir stellen diese Bilder gern ein. Schauen Sie mal unter Naturbeobachtungen

NABU Oberberg Kurznachrichten

Kitzrettung 2017

Machen Sie uns stark

Abschalten von Kohle- und Atomenergie

Wechseln Sie zu regenerativen Energieträgern!
Wechseln Sie zu regenerativen Energieträgern!

EMPFEHLEN SIE UNS