Aktuelles vom NABU Oberberg

Di

18

Jun

2019

Keine Panikvor großen Schlangen

Ringelnatter im Gras (C.Bu)
Ringelnatter im Gras (C.Bu)

Ringelnattern zur Eiablage unterwegs

In den nächsten Wochen werden vermehrt große Schlangen in den Ortschaften des Oberbergischen gesichtet: 80 bis 130cm lange Tiere mit dunkel-silbrig bis kupferner Grundfarbe und weiß-gelblichen Querstreifen hinter dem Kopf.

 

„Es handelt sich um Ringelnatter-Weibchen, die Eier in den Komposthaufen ablegen wollen. Um die Jahreszeit kommen immer wieder Ringelnattern in die Dörfer.“ sagt Marko Prietz. Der Reptilienfachmann des NABU Gummersbach erhält dann viele Anrufe von ratsuchenden Gartenbesitzern. „Im Oberbergischen gibt es keine giftigen heimischen Schlangen, außer der Ringelnatter kommt nur gelegentlich die ebenfalls harmlose Schlingnatter in wärmeren Lagen vor, Kreuzottern sind hier nicht heimisch“. 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Mo

10

Jun

2019

Waldwanderung Lindlar Klause V

Eichenhain im geplanten Erweiterungsgebiet (mg)
Eichenhain im geplanten Erweiterungsgebiet (mg)

Die interkommunale Interessengemeinschaft lädt ein zu einer weiteren Waldwanderung in den Klauser Wald am Sonntag, dem 16.6. um 10:00  Treffpunkt ist an der Ecke Klauser Straße/Sattlerweg im bestehenden Industriegebiet Lindlar - Klause.

Bei dieser Wanderung soll im Vordergrund stehen, welchen Wert Mischwälder, wie in Klause, für den Klimaschutz haben. Heute sterben im Oberbergischen viele Fichten-Wälder wegen der klimabedingten Borkenkäfer-Kalamitäten. Mischwälder sind umso wertvoller - insbesondere als Wasserspeicher, wegen der Artenvielfalt, zur Erholung und zur Kaltluftentstehung. Aber wie reagieren solche Mischwälder, wie in Klause, auf den Klimawandel? Welche Baumarten können die vorhergesagten Temperaturerhöhungen überhaupt aushalten? Und was zeichnet die Laub- und Nadelwälder im Klauser Wald aus?
Antworten auf diese und weitere Fragen geben bei der Wanderung am 16.6. Rainer Ufer und Michael Gerhard vom NABU Oberberg.

mehr lesen 1 Kommentare

Di

04

Jun

2019

Helfer im Heuprojekt gesucht!

You are Wanted!

 

Du bist Schüler/in? Du brauchst Kohle? Du möchtest kurzfristig im Naturschutz helfen?

 

Dann bist du bei uns richtig!!

Wir suchen Helfer zum Schadkraut kontrollieren und entfernen auf den Heuwiesen unserer teilnehmenden Landwirte. Ebenso suchen wir Helfer zum Laden von Kleinballen auf den Wiesen. Wir bieten ehrenamtliche Aufwandsentschädigung und Fahrtkostenerstattung an.

Zeitraum: ab sofort bis August 2019 nach Absprache

Unsere Flächen befinden sich überwiegend im Südkreis, in den Gemeinden Reichshof, Wiehl und Nümbrecht.

 Füll unser Bewerbungsformular aus. Bei Fragen kontaktiere uns:

 

0175 617 7829 Mobil oder WhatsApp oder 02262 71 27 28 Festnetz

0 Kommentare

Mo

03

Jun

2019

Klimabündnis Oberberg beantragt Klimanotstand

Fichtensterben in Oberberg (mf) Nicht nur der Borkenkäfer ist ein Problem
Fichtensterben in Oberberg (mf) Nicht nur der Borkenkäfer ist ein Problem

„Klimabündnis Oberberg“ ruft in einer Bürgeranregung alle Kommunen auf, ein deutliches Zeichen zu setzen.

In einer Einwohneranregung nach § 24 der Gemeindeordnung Nordrhein-Westfalen haben am 21. Mai 2019 das „Klimabündnis Oberberg“ und andere Klimaschützer bei allen 13 oberbergischen Kommunen und dem Oberbergischen Kreis die Ausrufung des symbolhaften „Klimanotstands“ beantragt.

mehr lesen 0 Kommentare

So

19

Mai

2019

Jahreshauptversammlung 2019

Wir bedanken uns für die rege Beteiligung der NABU Oberbrg Aktiven. Die Versammlung im Landschaftshaus hat sich rege ausgetauscht. Einige fotografische Eindrücke in der Fotostrecke.

mehr lesen 0 Kommentare

Brennnessel 2019

NABU Oberberg Kurznachrichten

Ihre Stimme pro Natur

Naturbeobachtungen

Machen Sie uns stark

Abschalten von Kohle- und Atomenergie

Wechseln Sie zu regenerativen Energieträgern!
Wechseln Sie zu regenerativen Energieträgern!

EMPFEHLEN SIE UNS