Aktuelles vom NABU Oberberg

Di

16

Apr

2019

Pflanzen tauschen am Roten Haus

Bildrechte BSO
Bildrechte BSO

Die Veranstalter der Pflanzentauschbörse laden für Samstag, den 27. April, von 11 bis 14 Uhr,  am Schloss Homburg ein.
Gartenfreunde und Hobbygärtner können hier Blumenstauden, Gemüsepflanzen und andere „Gartenschätze“ tauschen, den Blütenreichtum im eigenen Garten erhöhen und auf diese Weise etwas für Bienen und Schmetter-linge tun. Auf Besucherinnen und Besucher wartet neben Tausch und Plausch ein reichhaltiges Informationsan-gebot der Veranstalter (Rheinischer Landfrauenverband – Kreisverband Oberberg, NABU Oberberg und Biologi-sche Station Oberberg) und vieler weiterer Initiativen.

mehr lesen 0 Kommentare

Do

11

Apr

2019

Steinreich in Oberberg Biostationen stellen Broschüre vor

Präsentation der Broschüre im Steinbruch Bolzenbach bei Lindlar am 9. April 2019. Von links nach rechts: Axel Helmus (BSO), Stephan Halbach (Lindlar Touristik), Dr. Bernd Freymann (BSO&BSRB), Jan Spiegelberg (BAK), Frederik Grundmeier (LVR-Freilichtmuseum
Präsentation der Broschüre im Steinbruch Bolzenbach bei Lindlar am 9. April 2019. Von links nach rechts: Axel Helmus (BSO), Stephan Halbach (Lindlar Touristik), Dr. Bernd Freymann (BSO&BSRB), Jan Spiegelberg (BAK), Frederik Grundmeier (LVR-Freilichtmuseum

Ob in der Trockenmauer oder als Pflastersteine in den Straßen – überall finden wir die Bergische Grauwacke – das Bergische ist steinreich. Zahlreiche Steinbrüche haben große Löcher in der Landschaft hinterlassen. Doch nur auf diese Weise konnte das wertvolle Baumaterial gewonnen werden und verhalf unserer Region insbesondere zu Beginn des 20. Jahrhunderts zu einem wirtschaftlichen Aufschwung. „Die Steinbrüche sind ein wichtiger Bestandteil der Bergischen Kulturlandschaft. Daher begrüßt der Landschaftsverband Rheinland es sehr, dass die Biologischen Stationen Oberberg und Rhein-Berg, gemeinsam mit dem Naturpark Bergisches Land, diesem Thema ein ganzes Heft gewidmet haben.“ freut sich Christoph Boddenberg vom LVR-Fachbereich Regionale Kulturarbeit.

mehr lesen 0 Kommentare

Mo

08

Apr

2019

Morsbach - Flächen sind nicht unendlich vorhanden

Neue Nisthilfen für den Waldkauz werden durch die NAJU Morsbach angebracht (cbu)
Neue Nisthilfen für den Waldkauz werden durch die NAJU Morsbach angebracht (cbu)

Beim Jahrestreffen der Ortsgruppe Morsbach des Naturschutzbundes Oberberg (NABU) konnte Vorsitzender Christoph Buchen einen umfangreichen Rechenschaftsbericht über die Aktivitäten des vergangenen Jahres vorlegen. Die Ortsgruppe, die seit über 30 Jahren aktiv ist, hat ihr Schwergewicht auf die Arbeit mit Kindern- und Jugendlichen gelegt.

„Der Nachwuchs ist unsere Zukunft“, meinte Buchen und dankte besonders der Leiterin der Kindergruppe Lisa Bauer und dem Gruppenleiter der Jugendlichen Felix Buchen, die mit vielen praktischen Arbeitseinsätzen die junge Generation an die Natur heranführen. Die Pflege der Amphibienleiteinrichtung in Ellingen stand ebenso auf deren Programm, wie der Kopfweidenschnitt bei Niederdorf und die Bekämpfung des Indischen Springkrauts.

mehr lesen 0 Kommentare

So

24

Mär

2019

Naturhecke in GM-Bruch gepflanzt

Aktive bei der Pflanzung der Hecke ( NABU hi)
Aktive bei der Pflanzung der Hecke ( NABU hi)

Viel Freude beim Pflanzen einer 60 m langen Wildgehölzhecke aus 134 Jungpflanzen hatten die Helfer der NABU Ortsgruppe Gummersbach. Die Hecke entstand am Rand einer Wiese im Gummersbacher Ortsteil Bruch, nahe des Freibads. Ausgewählt hatte der NABU natürlich heimische Sträucher, nämlich Schlehe, Weißdorn, Hundsrose, Hasel und die früh blühende Kornelkirsche. Solche Wildgehölze bieten für Vögel und Insekten in allen Entwicklungsstadien ein unerschöpfliches Nahrungsangebot. Auch beim Anpflanzen von Sträuchern im eigenen Garten sollte jeder darauf achten, einheimische Gehölze zu wählen. Die ortsansässigen Gärtnereien können da gut beraten. An dieser Stelle auch ein Dankeschön an die Baumschule Werner, die die Pflanzaktion unterstützt hat.

0 Kommentare

Fr

22

Mär

2019

Amphibiensammlung im Focus des WDR

Sebastian Wellendorf im Interview mit Maike Roth l. und Gisela Lauterbach r. ( NABU hu)
Sebastian Wellendorf im Interview mit Maike Roth l. und Gisela Lauterbach r. ( NABU hu)

Lokalzeitreporter Sebastian Wellendorf bei den Engelskirchener Lurchtransportern und Krötenschubsern!

Gisela Lauterbach von den Krötenschubsern erklärte Sinn und Zweck der Amphibienrettung vor Ort in Engelskirchen. Den Beitra der Lokalzeit Köln finden Sie in der Mediathek des WDR bis März 2020 unter diesem Link.
Schon frph am Tag hatte sich das Team des WDR auf die Socken gemacht um die Engelskirchener Amphibienschützer des NABU-Oberberg zu begleiten bei der anstehenden Kontrolle der Sammelstellen und dem sicheren Transport über die Strasse.

mehr lesen 0 Kommentare

Brennnessel 2019

NABU Oberberg Kurznachrichten

Machen Sie uns stark

Abschalten von Kohle- und Atomenergie

Wechseln Sie zu regenerativen Energieträgern!
Wechseln Sie zu regenerativen Energieträgern!

EMPFEHLEN SIE UNS