Lars-Holger Schulz

Lars-Holger beim Amphibienschutz im Alpetal.
Lars-Holger beim Amphibienschutz im Alpetal.

Wir trauern um unser langjähriges Vorstandsmitglied Lars-Holger Schulz

 

Lars-Holger ist am 18. März 2019 gestorben. Er war bereits länger krank. Aber selbst in seinen letzten Wochen hatte er noch reges Interesse an Naturschutz-Neuigkeiten, insbesondere an seinem Lieblingsthema, den Streuobst-Beständen.

Seit Jahrzehnten, schon seit seiner Jugend, hat sich Lars-Holger für den Naturschutz eingesetzt. Die meisten Aktionen des NABU in Wiehl – z.B. der Amphibienschutz im Alpetal oder die Rettung des Idels-Wäldchens – gehen auf seinen Einsatz zurück. Für viele blieb das unbemerkt, denn Lars-Holger hat sich nie in den Vordergrund gebracht: Er war eher ein praktischer Macher. Aber er war stets dabei, wenn es etwas zu tun gab – beim Bäume-Pflanzen, Kröten-Sammeln oder beim Einlegen von persönlichem Protest beim Bürgermeister.

 

Besonders lagen ihm der Schutz von Amphibien und Obstbäumen am Herzen. Lars-Holger konnte seine Begeisterung für die Natur und ihren Schutz, seine Erfahrung als Praktiker und seine Artenkenntnis an interessierte Besucher von Infoständen oder Exkursionen weitergeben. Viele Wiehler haben von seinen Tipps und Ratschlägen zum Vogelschutz und zu allen möglichen anderen Naturschutz-Fragen profitiert.

 

Wir verlieren mit Lars-Holger einen unserer beständigsten und beliebtesten Aktiven. Wir werden Lars-Holger bei unserer Arbeit stets in Erinnerung behalten.

 

Das Team vom NABU Oberberg

Brennnessel 2019

NABU Oberberg Kurznachrichten

Ihre Stimme pro Natur

Naturbeobachtungen

Machen Sie uns stark

Abschalten von Kohle- und Atomenergie

Wechseln Sie zu regenerativen Energieträgern!
Wechseln Sie zu regenerativen Energieträgern!

EMPFEHLEN SIE UNS