Ergebnisse Stunde der Wintervögel

Infografik der häufigsten Vogelarten bundesweit ( NABU)
Infografik der häufigsten Vogelarten bundesweit ( NABU)

Der Spatz kratzt am ersten Platz der Kohlmeise! Knapp vorbei ist allerdings dann Platz 2 für den Haussperling. Die Kohlmeise behauptet sich knapp auf dem ersten Platz in der Rangfolge der häufigsten Gartenvögel. Auf den Plätzen 3 bis 10 findet man auf 3 die Blaumeise, auf 4 die Amsel, auf 5 den Buchfink auf Platz 6 den Feldsperling, auf der 7 die Elster, auf den weiteren Plätzen Gimpel, Rothkehlchen und Grünfink. Der Vogel des Jahres 2018, der Star zeigt einen Rückgang zum letzten Jahr von 33 % ein guter Grund etwas für den Star zu tun.

Der Star ( Kl.Mühlmann)
Der Star ( Kl.Mühlmann)

Der Star ist vielerorts auf Nahrungssuche: Es gibt immer weniger Viehweiden samt Insekten, ebenso schwinden Beeren tragende Hecken. Zusätzlich vernichten Agrochemikalien Nahrungsinsekten. Neben Nahrung sucht der Star immer öfter Bruthöhlen in alten Bäumen.Deutschland hat in nur zwölf Jahren rund 12,7 Millionen Vogelbrutpaare verloren – das entspricht einem Minus von 15 Prozent. Wie eine Auswertung des NABU zeigt, gibt es die stärksten Rückgänge beim Star, dem frisch gekürten Vogel des Jahres 2018. Weitere Infos zu Problematik des Stares finden Sie hier.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Brennnessel 2018

NABU Oberberg Kurznachrichten

Machen Sie uns stark

Abschalten von Kohle- und Atomenergie

Wechseln Sie zu regenerativen Energieträgern!
Wechseln Sie zu regenerativen Energieträgern!

EMPFEHLEN SIE UNS