BAK - BNE Regionalzentrum

Foto: Biologische Station Oberberg
Foto: Biologische Station Oberberg

Die Schulen im Fokus

BAK mit BNE-Regionalzentrum im landesweiten Netzwertk

 

VON ANDRÉ SPANS

 

Die BAK bietet Schulen und Partnern im Oberbergischen Kreis und Rheinisch-Bergischen Kreis ein Angebot zu nachhaltigen Bildungsthemen an. Von konkreten Bildungsprogrammen und Fortbildungen bis hin zur Koordinierung von Netzwerken in der Kampagne „Schule der Zukunft“- die BAK freut sich zusammen mit Interessierten die Zukunft nachhaltig zu gestalten.

 Bildung ist eine Querschnittsaufgabe, die alle Generationen und alle Fachgebiete mit einbezieht. Fächerübergreifend Themen zu vermitteln und diese in einem globalen Zusammenhang zu sehen ist ein Anliegen des Bildungskonzeptes „Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)“.

Dabei sollen im Idealfall ökologische, ökonomische, soziale und globale Aspekte in den Bildungseinheiten miteinander verknüpft und die Lernenden aktiv und selbstbestimmt mit im Lernprozess eingebunden werden. Ein weiteres Ziel des Bildungsansatzes ist es erlangtes Wissen selbstständig zu reflektieren und Schlüsse über die Auswirkungen des eigenen Handelns für sich und zukünftige Generationen zu ziehen. Zusammenfassend fördert BNE Lern-Kompetenzen, Dialogfähigkeit, partizipatorische Prozesse und Verantwortungsbewusstsein.

 Seit der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung BNE der Vereinten Nationen“ wird der BNE-Gedanke in unsere Bildungslandschaft getragen.

 Die gemeinnützige Bergische Agentur für Kulturlandschaft BAK mit Sitz in Nümbrecht bietet schon seit längerem in Kooperation mit den Biologischen Stationen Oberberg und Rhein-Berg ein vielfaltiges BNE-Bildungsprogramm im Oberbergischen Kreis und Rheinisch-Bergischen Kreis an. Von der biologischen Wasserqualitätsbestimmung, dem Kennenlernen der biologischen Vielfalt bis zum selbstgemosteten Apfelsaft – an außerschulischen Lernorten wie dem Landschaftshaus in Nümbrecht, dem Turmhof in Rösrath oder den Bergischen Naturmobilen erleben Schülerinnen und Schüler die Themen direkt in der Praxis. Dies gilt auch für buchbare Angebote wie die „Natur für Alle“-Programme.

 Vor diesem Hintergrund zertifizierte die Natur- und Umweltschutzakademie NRW die BAK 2016 als „Einrichtung für eine Bildung für nachhaltige Entwicklung“. Im gleichen Jahr erhielt die BAK eine Landesförderung des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft, Natur und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen: Damit kann sie als BNE-Regionalzentrum zum einen die meisten ihrer Programme Schulen kostenfrei zur Verfügung zu stellen und zum anderen Schulen und Bildungseinrichtungen vernetzend und beratend zur Seite stehen.

So betreut sie auch die Landeskampagne „Schule der Zukunft“ in den beiden Kreisen. Ziel der Kampagne ist es, BNE in den Schulen zu verfestigen, indem die Schülerinnen und Schüler nachhaltige Projekte und Aktionen umsetzen. So engagieren sich Schulen beispielsweise für den Erhalt von Artenvielfalt, reflektieren ihre Ernährung oder arbeiten zusammen in Kooperation mit Eine Welt-Projekten. Auch Fortbildungen für Lehrerinnen und Lehrer, sogenannte BNE-Module oder Schülerakademien, werden konzipiert und durchgeführt.

Die BAK wird ein Netzwerk zum Thema „Biologische Artenvielfalt im Schulumfeld“ für Schulen der Kampagne-Schulen gründen und koordinieren. Hierbei soll das gesammelte Know-how der Schulen sowie das zusätzliche Fachwissen der BAK die Projekte bereichern.

 

Die BAK ist eines von mehreren BNE-Regionalzentren in NRW. Zusammen bauen sie die BNE-Bildungsarbeit in NRW aus und organisieren gemeinsame Veranstaltungen.

 

Mehr zu dem Thema finden Sie unter:

www.Agentur-Kulturlandschaft.de

www.Zukunft-Lernen-NRW.de

 

Das BNE-Regionalzentrum wird gefördert durch:

Brennnessel 2018

NABU Oberberg Kurznachrichten

Machen Sie uns stark

Abschalten von Kohle- und Atomenergie

Wechseln Sie zu regenerativen Energieträgern!
Wechseln Sie zu regenerativen Energieträgern!

EMPFEHLEN SIE UNS