Ökologischer Stammtisch in Lindlar zum Thema Wild- und Grünbrücken

Grünbrücke / Wildwegeplan (NABU Netz.  M.Hermann)
Grünbrücke / Wildwegeplan (NABU Netz. M.Hermann)

Am Donnerstag, den 04. Mai 2017, möchten wir mit Ihnen um 19.30 Uhr in der Gaststätte Haus Biesenbach (Lindlar, Kirchplatz 4) über die Folgen des Infrastrukturausbaus für wandernde Tierarten sprechen.

Wir haben dazu und zu den Möglichkeiten hiermit umzugehen eine hochkarätige Referentin in Lindlar zu Gast: Frau Dr. Ingrid Hucht-Ciorga vom Landesamt für Natur und Umwelt und wissenschaftliche Referentin der Forschungsanstalt für Jagd - u. Wildkunde in Bonn. Sie spricht in Ihrem Beitrag zu Beginn des Abends zum Thema "Wild-u. Grünbrücken und deren Einfluß auf alle wandernden Tierarten"

überfahrener Fuchs am Strassenrand
überfahrener Fuchs am Strassenrand

>> Warum ausgerechnet dieses Thema?

 

Deutschland ist ein stark besiedeltes Industrieland mit einem hochinfrastrukturellem Straßennetz. 231.000 Kilometer Straßen durchziehen unsere Landschaften. Mit einer stetig steigenden Verkehrsdichte führt diese zunehmend zu Zerschneidungen, Verinselungen und qualitativen Verschlechterungen von Lebensräumen der Tiere und Pflanzen. Im Jahr 2012 wurde von der Bundesregierung daher das "Wiedervernetzungsprogramm Grünbrücken und Querungskorridore" beschlossen. Derzeit sind 93 Großprojekte dieses Programms in Arbeit, um eine wirkungsvolle Vernetzung ausgewählter Lebensräume zu unterstützen. 14 davon wurden bereits realisiert. Weitere Informationen finden Sie  unter NABU.de oder hier

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

NABU Oberberg Kurznachrichten

Kitzrettung 2017

Machen Sie uns stark

Abschalten von Kohle- und Atomenergie

Wechseln Sie zu regenerativen Energieträgern!
Wechseln Sie zu regenerativen Energieträgern!

EMPFEHLEN SIE UNS