25 Jahres-Jubiläums-Jahreshauptversammlung des NABU Oberberg

Wiehls Bürgermeister Becker-Blonigen
Wiehls Bürgermeister Becker-Blonigen

1987, vor 25 Jahren, wurde der NABU-Oberberg – damals als OBN – gegründet. Am Freitag den 30.3. hielten die Naturschützer also ihre 25. Jahreshauptversammlung ab. Da gab es viel zu sagen: Von 18:30 bis 21:30 wurde Vergangenheit und Zukunft des oberbergischen Naturschutzes beredet. Wiehls Bürgermeister Werner Becker-Blonigen hielt ein mutiges Grußwort, das auch auf die Konfliktlagen zwischen Naturschutz und den kommunalen Bemühungen im Kampf mit dem demographischen Wandel einging. Keine Lobhudelei, sondern eine konstruktive Herausforderung. Genau das hatte sich der NABU gewünscht!

Herbert Kriesten
Herbert Kriesten

Rückblick auf die Vereins-Arbeit in 2011, Ausblick aufs Jubiläumsjahr und auf die Herausforderungen in 2012, gesunde Finanzen und ein bewusst kontroverser Fachvortrag von Herbert Kriesten zum Thema Jagd und Beutegreifer: Der NABU Oberberg bleibt stabil, kritisch und bissig. Warum werden z.B. jährlich Tausende Füchse abgeschossen? Kann die EU-Agrarpolitik die oberbergische Landschaft bewahren oder fällt auch Oberberg der Massentierhaltung anheim? Und gibt es eine neue Heimstatt für den Arbeitskreis Vogelschutz des NABU, der mit Nisthilfen für Meise, Fledermaus, Schleiereule, Igel und Falke zahllosen Tieren geholfen hat? Fragen, denen sich die Naturschützer demnächst ebenso widmen werden, wie dem NRW-Wahlkampf und der Rettung der Energiewende!

Dr. Gero Karthaus, Gründungsmitglied
Dr. Gero Karthaus, Gründungsmitglied

Zudem standen Neuwahlen des Vorstands an. Dr. Gero Karthaus, Bürgermeister von Engelskirchen und Gründungsmitglied des NABU Oberberg leitete die Wahl: Der Vorstand wurde (bei Enthaltung der Betroffenen ) einstimmig im Amt bestätigt. Der NABU Oberberg ist gut aufgestellt und auf der Höhe der Zeit, man nutzt die neuen Medien wie Internet, Twitter und Facebook! Das ist eine gute Basis für die Arbeit zusammen mit unseren befreundeten Verbänden. Und es gibt viel zu tun:
Ungeleitete Erholung in der Landschaft, ungezügelter Flächenfraß durch Bebauung, unvernünftige Landwirtschaft, unverzichtbare Artenkenntnis, unumkehrbare Energiewende trotz Photovoltaik-Ausstieg: Für Naturschützer gibt es viel zu tun - man wird von uns hören!

Der neue Vorstand:

Gleichberechtigte Vorstandsmitglieder:

Sibylle Rottmann

Tassilo Rau

Michael Gerhard

Schatzmeisterin:

Christine Meyer-Cords

Beisitzer:

Sandra Hövel

Dirk Esser-Freude

Lars-Holger Schulz

Rudolf Hillen

Werner Utsch 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

NABU Oberberg Kurznachrichten

Kitzrettung 2017

Machen Sie uns stark

Abschalten von Kohle- und Atomenergie

Wechseln Sie zu regenerativen Energieträgern!
Wechseln Sie zu regenerativen Energieträgern!

EMPFEHLEN SIE UNS