Aktuelles vom Klimabündnis Oberberg

Das Klimabündnis Oberberg ist ein Zusammenschluss verschiedener Verbände aus der Region.

So schlossen sich attac-Oberberg, der BUND für Umwelt und Naturschutz Oberberg, derBundesverband Windenergie ( BWE), der evangelische Kirchenkreis an der Agger ( Ekagger), der NABU-Oberberg, der Verein Nove -Oberberg und der Rheinisch Bergische Naturschutzverein ( RBN) zu einem lokalen Klimabündnis zusammen.

Ziel des Bündnisses ist es das Bewußstein der Menschen und die Politik der Energieversorger zu einem Umdenken zu bewegen. Die Energie die in der Region verbraucht wird soll auch in der Region produziert werden!

In vielen Gesprächen mit den regionalen Energieversorgern wurden immer wieder Anregungen und Bedenken geäußert, geändert hat sich bis dato leider nicht viel. Lediglich die Bergische Energie und Wasser GmbH in Wipperfürth konnte in Zusammenarbeit mit Greenpeace Energy einen echten Ökostrom anbieten. Dafür wurde die BEW Anfang 2011 durch das Klimabündnis Oberberg mit einem Ökovisonspreis ausgezeichnet.

Weiter haben die Aktiven an vielen Demostrationen teilgenommen. So wurde auch eine Kooperation "Oberberg gegen Atom" geschlossen um gegen die Laufzeitverlänergung der AKW's zu demonstrieren.

Sa

28

Sep

2019

Klimawandel vor der Haustür

Aktueller denn je. Gerade jetzt wo das "Klimakabinett" den Sparentwurf zum Klimaschutz vorgestellt hat und der IPCC den aktuellen Klimareport Sonderbericht veröffentlicht hat können Sie mit Jonathan Donges vom Postdam Institut für Klimafolgenforschung diskutieren. Es wird sicher mehr als spannend!

hier noch einige Infos zu Jonathan Donges: Am 28.05.2019 wurde er als einer von 10 deutschen Forschern verschiedender Fachrichtungen mit dem Heinz - Mayer Leibnitzpreis ausgezeichnet.

„Durch die Einführung neuartiger Methoden aus der statistischen Physik in die Klima- und Erdsystemforschung hat Jonathan Donges diese entscheidend voran gebracht“, heißt es in der Begründung des Auswahlausschusses. „Er hat zudem in der Analyse wiederkehrender Ereignisse Pionierarbeit geleistet und sie als Analysemethode für Klima-Daten etabiert, bevor Big-Data-Methoden gängige Praxis wurden. In jüngster Zeit hat er weitere netzwerkbasierte Herangehensweisen und Methoden aus der Komplexitätstheorie für die Klimaforschung eingesetzt.“ Quelle PIK Potsdam

0 Kommentare

Fr

27

Sep

2019

Anpacken statt kapitulieren

Wir haben keinen Planet B.  (hu)
Wir haben keinen Planet B. (hu)

Die Bundesregierung hat beim Klimaschutz versagt. Ihr Klimapaket enthält ein Sammelsurium mutloser Ankündigungen und Luftbuchungen, wodurch die Regierung erneut sogar ihre eigenen Klimaziele verfehlt. Schon gar nicht leistet Deutschland damit seinen nötigen Beitrag, um die Erderhitzung auf 1,5 Grad zu begrenzen und eine Klimakatastrophe zu verhindern.

Aber: Der öffentliche Druck wächst. Wir Bürger*innen schauen nicht mehr länger zu, wie die Regierung unsere Zukunft verheizt. Wir setzen ihr deshalb eine Frist. Bis zum 29. November, also zu Beginn der Weltklimakonferenz und zur Halbzeitbilanz der Großen Koalition muss sie ein wirksames Klimapaket und -gesetz beschließen: Unterzeichnen Sie den Apell des NABU hier

Ein interessantes Video von der Süddeutschen finden Sie hier

0 Kommentare

Fr

20

Sep

2019

Klimademo und FFF in Gummersbach

Eisbär auf dem Trocknen, vor dem Banner des Klimabündnis Oberberg
Eisbär auf dem Trocknen, vor dem Banner des Klimabündnis Oberberg

Auf große Resonanz ist heute der Aufruf der FridaysforFuture Bewegung in ganz Deutschland gestoßen. Auch bei uns in Oberberg demonstrierten die Jugendlichen heute mit großer Unterstützung in Gummersbach. Rund 1200 Menschen setzen sich gegen Mittag in Bewegung und zogen vom Steinmüllergelände durch die Innenstadt am Rathaus vorbei zum Kreishaus. Leider war weder am Rathaus noch am Kreishaus ein Politiker vor der Tür um einige Worte an die Demonstranten zu richten. Mit lauten Sprechchören skandierten die Menschen "Wir sind bunt, wir sind laut, weil ihr uns die Zukunft klaut" oder "hopp, hopp Kohle stop!" waren  nur einige der Rufe.

mehr lesen 0 Kommentare

Di

17

Sep

2019

Klimawandel hörbar gemacht

mehr lesen 0 Kommentare

Mo

09

Sep

2019

Gemeinsam #KLIMASTREIK

Am 20 September rufen wir gemeinsam mit FridaysforFuture und anderen Organisationen zum KLIMASTREIK auf. Die Menschen müssen erkennen dass die Zeit des Handelns gekommen ist. Das Engagement der Schüler darf nicht vergebens sein. Wir alle sind in der Verantwortung diesen Planeten auch für die folgenden Generationen und den Rest der Schöpfung zu erhalten. Wer wenn nicht der NABU kann und soll diese Initiative unterstützen!?! In einer gemeinsamen Aktion wollen wir die Schüler*innen unterstützen. In der Innenstadt von Gummersbach findet ab 11:30 Uhr eine Aktion statt. Treffpunkt ist ab 11:00 Uhr auf dem Busbahnhof Gummersbach.

Viele Erwachsene haben noch nicht verstanden, dass wir jungen Leute die Klimakrise nicht alleine aufhalten können. Das ist eine Aufgabe für die gesamte Menschheit. (...) Deshalb rufen wir alle Menschen zu einem weltweiten Klimastreik auf."

Greta Thunberg und Aktivist*innen von #FridaysForFuture

 

0 Kommentare

Brennnessel 2019

NABU Oberberg Kurznachrichten

Ihre Stimme pro Natur

Naturbeobachtungen

Machen Sie uns stark

Abschalten von Kohle- und Atomenergie

Wechseln Sie zu regenerativen Energieträgern!
Wechseln Sie zu regenerativen Energieträgern!

EMPFEHLEN SIE UNS