Schwalbenhotel am "Haus Segenborn" bei Waldbröl

Mehlschwalbe am Nest
Mehlschwalbe am Nest

Mehlschwalben fehlt es überall an sicherem Wohnraum - die schwarz-weißen Singvögel errichten ihre Nester aus Lehm an Gebäuden. Immer wieder werden die Schwalben vertrieben, so daß heute große Schwalbenkolonien eine Seltenheit sind. Die größte Mehlschwalbenkolonie im Waldbröler Stadtgebiet beherbegt "Haus Segenborn". In der Einrichtung für Obdachlose werden nicht nur die Vogelnester geduldet; die angeschlossene ökologische Landwirtschaft nutzt den Schwalben noch zusätzlich. Damit noch mehr Mehlschwalben am Haus Segenborn brüten können, errichtete der NABU Waldbröl ein Schwalbenhotel, das am 13.5. beim Hoffest eingeweiht wurde. So ein Schwalbenhotel besteht sozusagen nur aus einem Dachstuhl mit vielen vorgefertigten Schwalbennestern auf einem Mast. Der NABU hofft, dass die Mehlschwalben bald erkennen, dass ihnen hier neue Brutmöglichkeiten offen stehen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

BRENNNESSEL 2017

NABU Oberberg Kurznachrichten

Machen Sie uns stark

Abschalten von Kohle- und Atomenergie

Wechseln Sie zu regenerativen Energieträgern!
Wechseln Sie zu regenerativen Energieträgern!

EMPFEHLEN SIE UNS