Erhalt von Kräuterwiesen

Kräuterwiese (MG)
Kräuterwiese (MG)
Heuwerbung auf einer Kräuterwiese
Heuwerbung auf einer Kräuterwiese

Zum Erhalt der Artenvilefalt auf Magerwiesen hat der NABU-Oberberg, gefördert von der Stiftung Natuererbe des NABU NRW, ein Heuprojekt ins Leben gerufen.

Diese Wiesen werden seit vielen Jahren traditionell zum Heumachen genutzt und kaum oder gar nicht gedüngt. Daher konnte sich auf diesen Flächen eine Vielzahl von Wiesenkräutern und Gräsern entwickeln die auf einer konventionell, also extensiv genutzten Fläche keine Chance haben zur Blüte zu kommen.

Klappertopf ( HU)
Klappertopf ( HU)

Auf diesen Flächen wachsen z.B. Klappertopf, Knabenkraut, Spitzwegerich und Zartes Strausgras. Alles Arten die auf überdüngten Wiesen innerhalb kurzer Zeit ausgerottet wären. Diese Flächen gilt es in dieser traditionellen Nutzung zu halten. Daher haben wir solche Flächen gesucht, botanisch erfasst und dokumentiert. Die Heuwerbung erfolgte schonend und fachgerecht, die Mahd wurde schonend gewendet das Heu trocken eingefahren.

 

Nun möchten wir dieses hervorragende Kräuterheu welches sich sowohl als Pferdeheu als auch als Kleintierfutter eignet vermarkten um im kommenden Jahr weitere Flächen zur Heuwerbung zu bekommen. Wir möchten den Landwirten mit dieser Art der Bewirtschaftung einen Mehrwert erzeugen um ihnen mit dem Erhalt dieser Flächen dennoch eine auskömmliche Entlohnung zu gewährleisten.

NABU Oberberg Kurznachrichten

NATURSCHUTZHEU

Machen Sie uns stark

Abschalten von Kohle- und Atomenergie

Wechseln Sie zu regenerativen Energieträgern!
Wechseln Sie zu regenerativen Energieträgern!
google-site-verification: googlec8af0fe3b9c55592.html

EMPFEHLEN SIE UNS